top of page

Nemrut | Türkei

Eiskalter Wind an einem frühen November Morgen am 2100 Meter hohen Berg Nemrut im Südosten der Türkei.

So majestätisch er auch sein mag, es ist nicht die natürliche Landschaft, die den Berg Nemrut besonders macht - sondern vielmehr die antiken Ruinen. Die von der UNESCO als Königsgrab des Antiochos anerkannte Stätte stammt aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. Riesige Kalksteinköpfe, die heute über den vulkanischen Boden verstreut sind, krönten einst sitzende Statuen, die die griechischen und persischen Götter darstellten. Einer der Statuen stellte Antiochos selbst dar, denn er ernannte sich seinerzeit selbst zur Gottheit.



bottom of page